Schwarz ist meine fröhliche Farbe // Der etwas andere Business-Look

Post_Sakko_8

Das Sakko – der treueste Begleiter eines jeden Mannes. Es sieht immer schick aus, ist immer die richtige Wahl und doch kann es mit wenigen Handgriffen mehr als nur spießig aussehen. Dank ausgefallener Schnitte und unkonventioneller Farben wird der Büro-Dauerbrenner zu einem echten Hingucker.

Schick und stylisch zugleich – dieses Sakko von H&M hat beispielsweise einen asymmetrischen Schnitt und keinen Kragen/Revers. Dadurch wirkt das Sakko im Stil sehr futuristisch und elegant sowie locker zugleich. Ideal für einen „Casual Friday“ im Büro oder ein Dinner mit Freunden. Ich finde vor allem der verdeckte Knopf verleiht dem Sakko eine „cleane“ Nuance und vermeidet einen optischen Bruch in der Bauchmitte.

Mein momentanes, absolutes Lieblingsstück ist das Rollkragen-Shirt, welches ich in diesem Fall zu dem Blazer kombiniert habe. Stehkragen sind aktuell super angesagt und sieht man trotz der sommerlichen Temperaturen immer häufiger auf den Straßen. Denn dank des T-Shirt-Stoffes und der kurzen Ärmel sieht man seriös aus, ohne zu schwitzen. Man sieht ohne großen Aufwand schlicht und schick zugleich aus…und das dank nur eines Kleidungsstückes – mehr geht nicht 🙂 Dieses praktische Mode-Must-Have gibt es aktuell beispielsweise bei Weekday oder Zara.

Post_Sakko_6

Da ich dir heute gerne einen etwas legereren Business-Look zeigen möchte, habe ich eine Anzughose mit Satin-Applikationen, passend zum Innenfutter des Sakkos, gewählt. Diese Hose ist im Boot-Cut geschnitten, der momentan sehr im Kommen ist. Ich habe sie gerade direkt im Zara-Store in Hamburg gekauft, online ist sie aber leider noch nicht verfügbar.
Dass ein solcher Schnitt nicht in jedem Büro gut ankommt, ist natürlich klar. Daher solltest du zuvor schauen, ob du eine solche Hose bei der Arbeit tragen kannst. Darüber hinaus ist sie aber auch der perfekte Begleiter zum Ausgehen und Feiern. 🙂 Im Büro lässt sich dann dank edler Brogues mit kontrastierendem Keilabsatz die nötige Seriosität in das Outfit bringen und somit steht einem erfolgreichen und vor Allem gut gekleideten Arbeitstag nichts im Wege.

Die verspiegelte Sonnenbrille habe ich übrigens bei „A Vanity Affair“ bestellt. An dieser Stelle möchte ich ehrlich mit dir und etwas kritisch sein. Ich habe diese Art von Sonnenbrillen im Design von Dior schon öfter bei Instagram gesehen und dann einfach mal im Online-Shop bei „A Vanity Affair“ bestellt. Ich kann dir aber leider eher davon abraten. Ich habe über 6 Wochen auf die Sonnenbrille gewartet und die Qualität ist im Verhältnis zum Preis wirklich nicht besonders gut. Dann kannst du lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und eine schöne und hochwertige Sonnenbrille kaufen 🙂

Mein (etwas anderer) Business-Look im Überblick:

asymmetrisches Sakko – H&M (hier erhältlich)

Stehkragen-Shirt – Weekday (online erhältlich)

schmaler Armreif – Pilgrim (online erhältlich)

Uhr – ASOS (hier verfügbar)

Anzughose – Zara (ähnliche hier)

Schuhe – H&M (online erhältlich)

Sonnenbrille – A Vanity Affair (hier verfügbar)

Diesen und weitere Looks findest du ebenfalls auf meinem Instagram Account: instagram.com/levins_view

Ich hoffe, dass du (sofern du keinen Urlaub oder Ferien hast) die Sonne im Moment ausreichend genießen kannst und dir die kommende Woche auch trotz anstehender Verpflichtungen nicht vermiesen lässt 🙂

Levin

Post_Sakko_2Post_Sakko_1Post_Sakko_7DSC01162

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schwarz ist meine fröhliche Farbe // Der etwas andere Business-Look

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s